Ayurvedischer Kartoffelsalat mit gebackenen Radieschen

Dieser Kartoffelsalat ist nicht nur gesund und leicht, sondern dazu vegan und mit ayurvedischen Gewürzen gut für deine Verdauung. Du kannst diesen Salat für eine Grillparty vorbereiten oder ein Sommer Picknick. Der ayurvedische Kartoffelsalat ist statt mit Mayonnaise, mit leichtem pflanzlichen Joghurt, hierfür kannst du Kokos-, Soja- oder Lupinen Joghurt verwenden. Durch das kurze andünsten der Radieschen und der Tomate wird der Kartoffelsalat noch besser verdaulich und das ist im Sommer besonders hilfreich, da unser Verdauungsfeuer bei zu starker Hitze gemindert ist. Weitere Tipps für das ayurvedische grillen findest du hier.

 

Zutaten für 2 Portionen

400 g Kartoffeln
160 g Radieschen
1 kleine Tomate
250 g planzlicher Joghurt
1 Stück Ingwer
1 TL Cuminsamen
1 TL Korianderpulver
150 g Kokosraspel
frischer Dill
2 TL Kokosöl

 

 

 

 

 

 

Zubereitung

Kartoffeln klein schneiden und waschen bzw. 24 Stunden in Wasser einlegen (bei Fructoseintoleranz). Die Kartoffeln dann kochen bis sie bissfest sind, nicht zu weich werden lassen.

Radieschen halbieren oder vierteln und Tomate in ganz kleine Stücke schneiden.
1 TL Kokosöl in einer kleinen Pfanne erwärmen und Radieschen und Tomate darin 1 – 2 Minuten andünsten. Kartoffeln und Gemüse abkühlen lassen.

In einer zweiten Pfanne 1 TL Kokosöl erwärmen und Cuminsamen und Korianderpulver kurz erwärmen und beiseitelegen. Ingwer schälen und reiben. Den Joghurt mit Kokosraspeln, den Gewürzen und Ingwer gut verrühren. Dill klein schneiden, alles zusammen mischen und servieren!

Dieses Gericht ist vegan, lactosefrei und glutenfrei.