Bärlauch Pesto mit Spargel und Mais Pasta

Gerade sind alle wie verrückt nach Bärlauch. Jetzt in der Zeit von März bis Mai sprießen die grünen Bärlauchblätter und duften leicht nach Knoblauch, weswegen er auch wilder Knoblauch oder Waldknoblauch genannt wird. Ich habe früher nie Bärlauch gekauft, weil ich überhaupt nicht wusste was ich damit machen sollte und mir war nicht klar wie lecker er ist. Ich probiere gerne neues aus, aber beim Bärlauch hat es lange gedauert. Er ist es Wert ihn auszuprobieren und glaube mir, Du wirst ihn genauso sehr mögen wie ich.

Bärlauch hat jede Menge gesunde Eigenschaften. Er wirkt entgiftend, entzündungshemmend, antibakteriell, krebshemmend und unterstützt die Verdauung. Durch den hohen Gehalt an Chlorophyll wird die Sauerstoffversorgung und die Blutbildung verbessert. Bärlauch ist außerdem eine wahre Vitamin C Quelle und stärkt das Immunsystem. Das im Bärlauch enthaltene Allicin reguliert den Cholesteringehalt und schützt vor Arteriosklerose.

In der Kapha Zeit, die im Frühjahr dominant ist, ist der Bärlauch perfekt, da er entschleimend und erhitzend ist. Er hat die Geschmacksrichtung scharf, bitter und salzig. Die Doshas Kapha und Vata werden gesenkt.

 

 

Das Bärlauch Pesto kannst Du frisch machen, aber auch im Kühlschrank aufbewahren. Zusammen mit Spargel und der Mais Pasta schmeckt es himmlisch. Ich konnte nicht genug davon kriegen. Die Mais Pasta (Bild siehe unten) habe ich von einer sehr lieben Kundin bekommen und zum ersten mal ausprobiert. Ich war so begeistert, dass ich sie öfter kaufe. Auch perfekt für Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit.

 

Zutaten
100 g Bärlauch
100 g Cashews
120 ml Olivenöl
2 EL Zitrone
½ TL Salz
grüner Spragel
Mais Pasta

 

 

Zubereitung
Röste die Cashews trocken in einer Pfanne an. Wasche den Bärlauch und mische alle Zutaten zusammen. Mixe alles im Hochleistungsmixer oder püriere sie mit einem Pürierstab. Fülle das Pesto in eine Schale oder ein Glas.

Koche die Pasta nach Packungsanleitung und wasche den Spargel. Schneide ihn in ca. 3 cm lange Stücke.
Erhitze 2 EL Olivenöl in der Pfanne und gare ihn ca. 6 – 8 Minuten.

Serviere alles zusammen und lass es Dir schmecken!

Dieses Rezept ist glutenfrei, lactosefrei, vegan, fructosearm (nach Verträglichkeit).

 

 

 

 

 

 

 

Die Pasta gibt es bei Alnatura zu kaufen.

 

 

error: