Ayurvedisches Spinat Curry

Nichts geht über ein leckeres Curry mit Basmati Reis. Ob zum Mittag, wenn Besuch kommt oder einfach mal etwas selbst gekochtes zur Arbeit mitnehmen. Ein Curry bringt etwas erdendes mit sich und innerliche Wärme die einfach gut tut. Es gibt viele verschiedene Variationen für Currys, die typisch für die indische Küche sind. Du kannst Dir das Gemüse saisonal aussuchen oder nach deinem Dosha. Ich habe in der letzten Zeit noch so viel Butternut Kürbis gesehen, den ich besonders gern mag und habe beschlossen ein leckeres Curry daraus zu zaubern.

Dieses Rezept ist glutenfrei, lactosefrei, vegan (Ghee durch Öl austauschen).


Zutaten für 4 Personen
300 g Basmati Reis
400 g Butternut Kürbis
250 g Spinat
2 kleine Tomaten
2 EL Ghee
400 ml Kokosmilch
1 Stck. Ingwer
1 kleine getrocknete Chili
1 kleine Zwiebel
2 TL Kurkuma
2 TL Kreuzkümmelpulver
2 TL Korianderpulver
1/2 TL Bockshornklee
1/2 TL Zimt
2 Nelken
frischer Koriander

 

Zubereitung

Schäle den Butternut Kürbis, wasche die Tomaten und den Spinat und schneide alles in kleine Stücke. Schäle Zwiebel und Ingwer und hacke alles klein, sowie die kleine Chilischote.

Koche den Basmati Reis nach Packungsanleitung.

Erhitze das Ghee im Topf und dünste die Zwiebel, Ingwer und Chili kurz an. Füge nun die restlichen Gewürze hinzu, rühre um und gebe das Gemüse hinzu. Dünste es erst 2-3 Minuten an und gebe dann die Kokosmilch hinzu. Lasse es zum kochen bringen und koche es auf kleiner Stufe ca. 10 – 15 Minuten.

In der Zwischenzeit hacke den Korinader klein oder zupfe die Blätter ab. Ich habe leider keinen frischen Koriander kriegen können und habe einfach andere Kräuter genommen.

Serviere den Reis mit dem Curry und frischen Korianderblättern. Guten Appetit!

 

 

 

error: