Süßkartoffel Gnocchi mit Pastinaken Mandelcreme

Ich bin verrückt nach Gnocchi, nur esse ich sie trotzdem zu selten. Die selbst gemachten schmecken wieder mal am besten und es gibt verschiedene Variationen. Das schöne daran ist, du kannst sie dir vorbereiten und später oder am nächsten Tag kurz kochen. Sie sind dann schnell fertig. Die Vorbereitung dauert einige Zeit, aber sie ist es Wert. Spätestens wenn du sie isst, fragst du dich warum du nicht mehr davon gekocht hast. Dazu gibt es eine cremige Sauce aus Pastinaken, Mandeln und Kokos. Als Gemüse habe ich Spinat genommen, du kannst auch ein anderes Gemüse verwenden.

Die Gnocchi kannst du gerne in Ghee, Butter oder Öl nach dem kochen anbraten und ein paar frische Kräuter dazu tun. Pur schmecken sie auch sehr gut, einfach mit etwas Salz und Pfeffer würzen.

Wie wäre es mit Süßkartoffeln? Sie haben sehr viel Magnesium und sind besonders gut wenn du Muskelschmerzen oder PMS hast. Die Süßkartoffel stärkt das Nervensystem, sorgt für eine reine Haut und verlangsamt den Alterungsprozess. Sie beugt Schlaganfälle und Herzinfarkte vor und ist gut für die Verdauung. Wusstest du, dass die Süßkartoffel zu den Windengewächsen gehört und nicht zu den Nachtschattengewächsen wie die Kartoffel? Sie sind also nur entfernt verwandt.

So, ich wünsche dir viel Spaß beim nachkommen. Schreib mir gerne wie es dir geschmeckt hat.

Zutaten
500 g Süßkartoffeln
200 g Kartoffelmehl
100 g Buchweizenmehl
1/2 TL Salz
frischer Salbei
1 EL Öl oder Ghee

300 g Pastinaken
300 ml Mandelmilch
3 EL Kokosraspel
3 EL Mandelmus
1/2 TL Steinsalz
eine Prise Kreuzkümmel
Pfeffer

Zubereitung

Süßkartoffeln schälen, in kleine Stücke schneiden und ca. 8 Minuten kochen bis sie weich sind. Pastinaken schälen, klein schneiden und 13 Minuten kochen. Süßkartoffeln stampfen oder mit einer Gabel zerdrücken.

Buchweizen- und Kartoffelmehl in eine große Schüssel geben und das Süßkartoffelpürree dazu geben. Gut mit den Händen durchkneten. Ein Hand voll Teig nehmen und zu einer Rolle rollen. Im Abstand von ca. 2 cm mit dem Messer kleine Stücke abschneiden und mit einer Gabel einstechen.

Pastinaken stampfen. Mandelmilch, Kokosraspel, Mandelmus, Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel dazu geben. Aufwärmen, abschmecken, pürieren.

Wasser im Großen Topf aufkochen und die Gnocchi einzeln reinlegen. Ca. 3 Minuten kochen lassen und zwischendurch einmal umrühren.Sie schwimmen oben wenn sie fertig sind.

Eine Pfanne mit Ghee oder Öl erwärmen und Salbei mit Gnocchi kurz zusammen anbraten. Mit der Pastinaken Sauce und Spinat anrichten.

Dieses Rezept ist glutenfrei, fructosearm, lactosefrei und vegan.