Sommer Granola mit Erdbeeren

Du kennst von mir fast nur Frühstücks Rezepte die warm und breiig sind. Denn das typische ayurvedische Frühstück ist ein warmer Porridge mit Gewürzen. Das bedeutet aber nicht, dass du nur noch ein Frühstücksbrei essen musst, wenn du ayurvedisch leben möchtest. Ein selbstgemachtes Granola kannst du genauso gut in deine Ernährung einbauen. Dieses Sommer Granola mit Haferflocken, Quinoaflocken, Mandeln, Kürbiskernen, Gewürzen, Kokos und getrockneten Erdbeeren kannst du in einer größeren Menge vorbereiten und immer wieder draus naschen, wenn du im Sommer das Bedürfnis nach Ausgleich hast.

Du kannst mit der Menge der einzelnen Zutaten natürlich variieren. Vielleicht möchtest du mehr Kokosflocken um Kühlung in deinem System zu schaffen? Oder mehr Quinoaflocken um noch mehr Proteine zu haben? Das Sommer Granola kannst du sehr gut in deinen ayurvedischen Lifestyle einbauen und das Schöne ist, es ist lange haltbar. Ich esse ich gerne mit etwas pflanzlichen Joghurt, z.B. Soja- oder Kokosjoghurt oder mit Reismilch. Aber auch ein bis zwei Esslöffel davon als Topping auf deinem ayurvedischen Porridge, machen sich richtig gut!

Falls du Verdauungsbeschwerden hast, empfehle ich dir lieber einen warmen Porridge, auch im Sommer. Unsere Verdauungskraft ist am Morgen noch nicht so stark wie zur Mittagszeit und das ist ein Grund warum es im Ayurveda empfohlen wird, am Morgen warm und gekocht zu essen. Vielleicht hättest du Lust auf ein Dattel Amaranth Porridge mit Pflaumen, ein süßes Erdmandel Porridge ohne Zucker oder ein Chia Pudding mit frischen Blaubeeren und Mandelcreme?

Da das Granola schon im Backofen geröstet wurde, ist es verdaulicher und besser verträglich. Achte darauf den Joghurt oder deine Milch nicht direkt aus dem Kühlschrank zu nehmen und es kalt zu essen. Raumtemperatur wäre hier am besten für deinen Körper.

 

 

Das Rezept ist in zwei Teile aufgeteilt. Einmal trocknest du die Erdbeeren und dann vermischt du sie entweder mit den restlichen Zutaten und röstest nochmal alles zusammen im Backofen. Oder du gibst die getrockneten Erdbeeren ganz zum Schluss dazu. So verlieren die Erdbeeren nicht zu viel ihrer Nährstoffe, da sie mit einer niedrigen Temperatur getrocknet werden. Du kannst dir auch eine größere Menge Erdbeeren im Backofen trocknen und ein Teil davon zurücklegen um ein gesunden Snack zu haben.

Zutaten

250 g frische Erdbeeren
200 g Haferflocken
100 g Quinoaflocken
1/2 Tasse Mandeln
1/4 Tasse Kerne (Kürbis und Sonnenblume)
6 EL Kokosflocken
7 EL Ahornsirup
5 EL Kokosöl
1 Prise Salz
1 1/2 TL Sternanis gemahlen
1 TL Cardamon

Zubereitung

Heize den Backofen auf 50 Grad vor. Schneide die Erdbeeren in 2 – 3 mm dicke Scheiben. Achte darauf, dass alle ungefähr die gleiche Dicke haben. Lege sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Sie sollten nebeneinander und nicht übereinander liegen. Lasse die Erdbeeren ca. 4 Stunden oder länger trocknen. Gebe dafür zwischen die Backofen Tür, einen Kochlöffel damit die Luft entweichen kann.

Mische alle anderen Zutaten in einer großen Schüssel zusammen und mische es gut mit den Händen durch.
Wie oben beschrieben, kannst du jetzt die getrockneten Erdbeeren dazu geben und mit den anderen Zutaten weiter rösten oder du gibst sie zum Schluss hinzu.

Verteile die Masse auf dem Backblech und gebe es bei 160 Grad für 30 – 40 Minuten in den Backofen. Lasse es zum Schluss abkühlen und bewahre es in einem Schraubglas auf.