Weihnachtliche Ghee Plätzchen
mit Safran

Ein perfekter Start in die Weihnachtszeit und da dürfen Ghee Plätzchen nicht fehlen. Statt Butterplätzchen gibt es welche mit Ghee, dem ayurvedischen Gold, das heilend und entzündungshemmend wirkt. Ich backe jedes Jahr immer verschiedenes, aber etwas zum ausstechen muss immer dabei sein.

Safran und Kurkuma färben die Plätzchen leicht gelb und gleichen dazu alle drei Doshas aus. Safran gilt nicht nur als starkes Aphrodisiakum sondern auch als appetitanregend und stimmungsaufhellend. Kurkuma ist stark entzündungshemmend, antibakteriell und man kennt ihn mehr als Zutat für die goldene Milch oder als Bestandteil von Curry Gerichten.

Diese Version der Plätzchen ist glutenfrei, du kannst aber auch einfach 200 g anderes Mehl verwenden, wie z.B. Dinkelmehl.

 

Zutaten für 2 Backbleche

100 g Buchweizenmehl
100 g Reismehl
1/2 TL Vanille
1/2 TL Anis
1/3 TL Kurkuma
6 Fäden Safran
eine Prise Salz
80 g Ghee
60 g Zucker (Rohrohrzucker oder Kokosblütenzucker)
150 ml heißes Wasser
Puderzucker

Zubereitung

Zerkleinere die Safranfäden in den Händen. Übergieße sie mit kochendem Wasser und lasse sie 10 Minuten abkühlen.

Mische erst alle trockenen Zutaten in einer Schüssel und füge dann das Ghee hinzu. Knete es mit der Hand durch. Achtung, Kurkuma färbt! Ich habe dafür ein Handschuh angezogen.

Gieße jetzt das Safranwasser mit den Fäden zu dem Teig und knete so lange bis eine Teigkugel entstanden ist. Gebe den Teig in Frischhaltefolie eingewickelt für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank.

Heize den Backofen auf 170 Grad vor. Rolle den Teig dünn aus und steche die Plätzchen aus. Gebe die Plätzchen für 10 – 13 Minuten in den Ofen. Lasse sie abkühlen und streue Puderzucker darüber wenn du magst.

Dieses Rezept ist glutenfrei und lactosefrei.